Kleines Bad — Große Wirkung Ratschläge Tricks

Kleines Bad — Große Wirkung Ratschläge Tricks

ELEMENTS-Expertin Rita Janssen mit Ratschlägen und Tricks — für den Traum in Keramik und Acryl auf nur sieben Quadratmetern

Klei­nes Bad — Gro­ße Wir­kung Rat­schlä­ge Tricks : Das Durch­schnitts­bad der Deut­schen bringt es, das hat die Ver­ei­ni­gung Deut­sche Sani­tär­wirt­schaft ermit­telt, auf aktu­ell 9,1 Qua­drat­me­ter. Der Mit­tel­wert macht’s deut­lich: Es geht grö­ßer — aber eben auch viel klei­ner. Doch auch wer nur sechs oder sie­ben Qua­drat­me­ter zur Ver­fü­gung hat, dem ste­hen alle Optio­nen offen, um sein per­sön­li­ches Traum­bad bald sein Eigen zu nen­nen. Auf Well­ness, Kom­fort und Design ver­zich­ten? Mit­nich­ten! “Es ist manch­mal zwar schon eine klei­ne Her­aus­for­de­rung, um auf einer sol­chen Flä­che eine gro­ße boden­ebe­ne Walk-in-Dusche oder auch einen groß­zü­gi­gen Wasch­platz mit viel Stau­raum unter­zu­brin­gen — aber es ist mach­bar”, ver­rät Bad-Exper­tin Rita Jans­sen von ELEMENTS, dem mit 240 Aus­stel­lun­gen größ­ten Bad­aus­stat­ter bun­des­weit.

Gera­de in klei­nen Räu­men wer­den, anders als frü­her, als es noch hieß “Klei­nes Bad, klei­ne Flie­sen”, heu­te vor allem groß­for­ma­ti­ge Flie­sen ein­ge­setzt. Häu­fig wer­de auch nur in den eigent­li­chen Nass­be­rei­chen gefliest. Und dabei nur noch im Dusch­be­reich raum­hoch. Farb­tech­nisch domi­nie­ren Weiß, Schwarz und Grau. Akzen­te wer­den zudem nicht sel­ten durch an der Wand ver­leg­te Boden­flie­sen gesetzt. Ein neu­er Trend sei, so Rita Jans­sen, die Wän­de mit einer Spach­tel­tech­nik zu ver­se­hen. Das habe den Vor­teil, dass das Bad fugen­los ist und damit — das freut den Haus­mann wie die Haus­frau — sehr rei­ni­gungs­freund­lich wird.

Dusche und Wanne in Kombination, viel Licht und Stauraum

Dusche oder Wan­ne — was ist rat­sam im klei­nen Bad? Jans­sen: “Heu­te wird bei der Sanie­rung oft die Bade­wan­ne aus­ge­baut und dafür eine gro­ße Dusche instal­liert. Aber es gibt auch Alter­na­ti­ven. Wie die Wan­ne mit ein­ge­bau­ter Dusch­zo­ne. Oder die Wan­ne mit Tür — bei die­ser Ver­si­on kann man baden und eben nach Bedarf auch duschen.” In Sachen Stau­raum wird der Wasch­tisch-Unter­schrank bevor­zugt; aber auch ein schö­ner Spie­gel­schrank oder ein seit­lich neben dem Wasch­tisch plat­zier­ter Hoch­schrank sind denk­bar. Mit der pas­sen­den Beleuch­tung lässt sich auch das klei­ne Bad in Sze­ne set­zen: Durch eine abge­häng­te Decke kön­nen Down­lights gesetzt wer­den, die eine ange­neh­me Licht­stim­mung schaf­fen. Und indi­rek­tes Licht sorgt für ein beson­de­res Ambi­en­te. Wie auch extra beleuch­te­te Wand­ni­schen. Was das Bad am Ende noch indi­vi­du­el­ler macht? Rita Jans­sen hat auch hier die pas­sen­den Tipps parat: “Acces­soires und Deko­ra­ti­ons­ge­gen­stän­de hau­chen auch einem klei­nen Bad Per­sön­lich­keit ein. Wie schö­ne Wand­bil­der, Ker­zen oder Vasen. Natür­lich gehen auch Pflan­zen, die in fens­ter­lo­sen Räu­men bestehen kön­nen, wie das Ein­blatt oder die Schus­ter­pal­me.”

Über ELEMENTS

ELEMENTS ist der ein­fachs­te Weg zum neu­en Bad und zur neu­en Hei­zung. Besu­cher pro­fi­tie­ren deutsch­land­weit in über 240 Aus­stel­lun­gen von der geball­ten Kom­pe­tenz des ELE­MENTS-Teams aus Fach­hand­werk und Bad­ver­käu­fern sowie rund um die Uhr von einer Online-Platt­form, die fun­dier­te Infor­ma­tio­nen sowie inter­ak­ti­ve Ser­vice­tools wie Bad­typ­test, 3D-Bad­pla­ner und Hei­zungs­kon­fi­gu­ra­tor bereit hält. Das ELEMENTS Kon­zept steht für eine Rund­um-sorg­los-Betreu­ung mit kla­rer Ori­en­tie­rung, per­sön­li­cher Anspra­che und umfas­sen­dem Ser­vice. Die indi­vi­du­el­le Bera­tung macht dabei stets den Unter­schied, ob in der Bad­aus­stel­lung oder im hei­mi­schen Hei­zungs­kel­ler. Vom ers­ten Pla­nungs­schritt bis zur fina­len Über­ga­be des pro­fes­sio­nell mon­tier­ten Pro­jekts besticht ELEMENTS jeder­zeit durch maß­ge­schnei­der­te Lösun­gen.

Mitglied werden